scheune, Dresden

Die scheune ist ein legendäres Kulturzentrum in der Dresdner Neustadt. Seit 1951 wird in dem Club Kultur gemacht. Mit über 300 Veranstaltungen im Jahr und mehr als 60.000 Besuchern betreibt der scheune e.V. das Haus zwischen Tradition und Innovation.

Die scheune kann 2014 auf eine nunmehr 63-jährige Geschichte als Jugendclub, soziales Zentrum und Musikclub zurückblicken. Seit 2007 betreibt der scheune e.V. das zuvor städtisch geführte Haus. Bekannt für ihre Programmvielfalt wurde die scheune auf Bundesebene mit dem Spielstättenprogrammpreis ausgezeichnet.

Nahezu täglich öffnet sich das Haus für Konzerte unterschiedlicher musikalischer Genres, Lesungen, Theater/Kabarett, Debatten oder Partys. Erweitert wird das Wirken der scheune durch die Kooperation mit diversen Festivals wie dem Stadtteilfest „Bunte Republik Neustadt“, dem Schaubudensommer, einem zwei Wochen andauernden Theater- und Kleinkunstfestival , dem Philosophie-Festival, den Datenspuren des Chaos Computer Clubs oder der international besetzten Siebdruck-Konzertplakatausstellung Colored Gigs. Auch das jährlich ausgetragene Laptopbattle oder das Kinderliederfestival Trollwiese zieht eine heterogene Publikumsschicht an. Am Sonntag wird der Tatort gezeigt, am Montag gibt es seit mehr als zehn Jahren ein kostenloses Jazzkonzert. In der scheune finden sich generationsübergreifend verschiedene Interessen wieder.

Die Scheune Akademie, das Weiterbildungsangebot des Hauses, vermittelt seit 2008 durch Seminare, Netzwerktreffen und Workshops Expertenwissen, um lokale Nachwuchskünstler und deren Manager auf die Arbeit im Musikbusiness vorzubereiten.

Wichtige Kennzahlen:

Kapazität: 450 Konzert, 260 Lesung (bestuhlt)
Veranstaltungen: ca. 300
Besucher: ca. 60.000 jährlich

Übersicht der bisher umgesetzten Maßnahmen

Kühlung

  • Restaurantküche im scheunecafé: mehr Geräte an die Zentralkälte angeschlossen (statt Nutzung vieler Frosttruhen und Kühlschränke),
  • Neuanschaffung moderner und energieeffizienter Geräte
  • Warm- und Kalträume sind getrennt (soweit nach Hygienevorschriften zulässig)


Strom

  • Disziplinarische Maßnahmen haben bereits in den vergangenen Jahren dazu geführt, dass trotz gestiegener Strompreise die Stromkosten für das Haus gleich blieben.
  • Derzeit laufen Gespräche mit Ökostromanbietern.
  • Umbau der für Catering genutzten Teeküche im Jahr 2014: Anschaffung moderner, energieeffizienter Geräte (NEU: Waschmaschine, Geschirrspüler, Kühlschrank, Induktionsherd)


Licht

  • Sukzessive Umrüstung auf LED-Beleuchtung
  • Einsatz zentraler Lichttechnik für den Open-Air-Festivalbereich (dadurch Dimmung auf dem gesamten Platz möglich)


Lüftung

  • Jahreswechsel 2014/2015 Überarbeitung der Lüftungsanlage im Erdgeschoss des Hauses
  • Neubau der Heizungs- und Lüftungsanlage im Restaurantbereich erfolgte 2014


Energiemanagement

  • 2014: umfassende Energieeffizienzberatung mit Vor Ort- Begehung & – Bewertung sowie Verbrauchswertanalyse für das gesamte Gebäude
  • Derzeit: Nutzung eines Auswertungstools vom Energieanbieter für eine detaillierte Verbrauchsanalyse


Gebäudehülle

  • 2014: Ersatz von Fenster und Türen im gesamten Haus


Müllvermeidung

  • Konsequenter Einsatz von Mehrweggläsern im Barbereich


Wassernutzung

  • 2013: Wasserdruck im Sanitärbereich vermindert


Catering

  • große Auswahl vegetarischer oder veganer Gerichte im Gastronomiebereich


Büromanagement

  • EDV-Technik: Nutzung von Steckern mit Kippschalter // das alltägliche Abschalten von Monitoren etc.
  • Archivierung von Presseartikeln durch Einscannen und Ablage im Netzwerk und nicht mehr durch Aufkleben/Kopieren

 

Kontakt
Andrea Bielmeier
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit scheune e.V.
scheune e.V.
Alaunstrasse 36-40
01099 Dresden
www.scheune.org
presse(at)scheune.org